15 / 16
11. März 1988. Potsdam. Glienicker Brücke Um 01.58 Uhr nähert sich ein LKW Typ „W 50“ mit hoher Geschwindigkeit der Glienicker Brücke und durchbricht alle vier auf der Brücke befindlichen Sperrelemente. Im Fahrerhaus sitzen drei Männer aus Babelsberg, der siebenunddreissigjährige Gerhard I. und zwei Bekannte. Den LKW mit 5 ½ t Last haben sie am vorangegangenen Abend gestohlen und mit gelben Aufklebern für „Gefahrgut Transport“ getarnt. Die Überraschung bei den Grenzsoldaten und das sehr robuste Fahrzeug lassen die Flucht glücken.